Kinder & Jugendliche

Improtheater, Stückentwicklung - alles ist möglich! Gerade Jugendliche finden es wichtig Ihre Meinungen auszudrücken. Da tauchen viele Fragen auf! Wer bin ich eigentlich? Was möchte ich?

 

In meiner Theaterarbeit können Kinder und Jugendliche Ihre bekannte Rolle verlassen und sich ausprobieren. Spielerisch kann dies in vielerlei Formen  "verkörpert" werden.

DER ZURÜCKHALTENDE DARF ENDLICH MAL LAUT SEIN,
DER KLASSENCLOWN ERNST UND NACHDENKLICH!


Spielend Deutsch lernen

Ein Projekt mit Migranten um spielend die Sprache zu erlernen.

Das flexible Angebot bietet für Migranten eine wichtige Voraussetzung für eine gelingende Integration: den Alltag in der neuen Heimat über die deutsche Sprache verstehen und kennenlernen.

 

Und das einmal ganz anders als in der Schule üblich: mit Elementen des Theaters. Gleichzeitig lernen sich die Teilnehmer aus verschiedenen Ländern und Kulturen untereinander besser kennen, können sich austauschen und voneinander lernen. So entstehen ganz nebenbei auch neue Freundschaften.

 

Ein übergreifendes Motto kann helfen zum Beispiel „Essen verbindet“. Dabei sollen nicht nur Alltagsszenen der neuen Heimat Bayern nachgestellt werden, um die ungewohnten Gegebenheiten und Rituale besser zu verstehen, sondern auch Szenen aus den Ursprungsländern können die Teilnehmer dramaturgisch nacherzählen. Gerade Effekte des Theaterprojektes können den Geflüchteten enorm helfen, im Alltag sowie im Kontakt mit Behörden und reservierten Mitmenschen souverän zu sein.

 

Um deutsche Vokabeln anschaulicher zu machen, arbeite ich mit Bildmaterial und mitgebrachten Gegenständen, welche die Themen illustrieren. Kurze Warm-Up Sequenzen wechseln dabei mit Spielszenen, in denen die gelernten Worte sofort eingesetzt werden. So werden mit viel Spaß z. B. die deutschen Namen von Gewürzen erarbeitet und in eine Kochszene integiert. Neben "Essen" werden auf gleiche Weise auch Schauplätze rund um Schule, Behörden, Nahverkehr und weitere Dinge spielerisch thematisiert.


Freunde FÜRS LEBEN? Geht DAS?!

Biographisches Theater zum Thema "Freundschaft".

Anhand autobiografischen Materials  wird das Thema "Freundschaft" theatral beleuchtet. Selbsterlebte Situationen, Fotos die an Freunde erinnern, Songs, Interviews  u.v.m. dienen als Arbeitsmaterial.Ein spannender Prozess entsteht und wird auf die Bühne transformiert. Rollen werden ausprobiert und eine Vielfalt von Szenen entworfen.


Regeln, GESETZE-  BRAUCHT DOCH KEIN MENSCH?!

Hier wird geforscht, was das Leben ohne Regeln und Gesetze wäre.

Die Jugendlichen werden zu Forschern und bearbeiten Fragen, wie z.B. Brauchen wir Regeln? Wie wäre das Zusammenleben ohne Regeln und Gesetze? Welche Regeln gibt es in unserem Lebensumfeld?

 

Dazu stellen die Teilnehmer Umfragen, beobachten Ihre Umwelt, recherchieren und bringen Ihre Ergebnisse anhand ästhetischer Mittel des Theaters auf die Bühne. Somit kommen die Jugendlichen in Kontakt mit Ihren Mitmenschen und erfahren mehr über das Zusammenleben.


Weitere Themen auf Anfrage

Bewerbungstraining, Sucht- und Mobbingprävention, Zivilcourage, Persönlichkeitsentwicklung, u.v.m.