Bildungseinrichtungen

 DAS ZEICHNET MEINE 

 ARBEIT AUS 

Schulen - Hochschulen - Erwachsenenbildung: Raus aus dem Kopf und dem Alltag und rein ins Tun und Experimentieren. Ich biete Schulen, Hochschulen und Einrichtungen der Erwachsenenbildung ein breites Spektrum der Theaterpädagogik an.

 

Ob im künstlerischen Zusammenhang oder beim Anwenden von Tools aus dem Schauspielbereich - beides bietet neue Wege und Möglichkeiten sich für Themen zu öffnen. Wir trainieren Impulse zu setzen und die eigene Persönlichkeit zu entfalten, sowohl auf der Bühne als auch für die Öffentlichkeit.

 FREI WÄHLEN 

 WAS PASST 

Von Ästhetik bis zu Zusammenhalt - meine Methoden sind vielfältig und reichen von Improvisation über Inszenierung bis zu Kommunikationstraining.

 

Je nach Ziel und Wunsch fertige ich ein individuelles Konzept und Angebot an.

1. Spielend Deutsch lernen

Sprache über das Spiel erlernen, ermöglicht den großen und kleinen Teilnehmer*innen eine gelingende Integration und Inklusion.

 

Druckfreies Ausprobieren durch verbale und nonverbale Anleitung schaffen eine angenehme Atmosphäre in der voneinander gelernt werden kann und der Spaß nicht zu kurz kommt. Das Spielen von Alltagssituationen hilft, Regeln und Normen unserer Kultur besser verstehen und nachvollziehen zu können. Schauplätze rund um Schule, Behörden, Nahverkehr und Familie werden spielerisch thematisiert.

 

Gemeinsames Experimentieren mit Ausdrucksmöglichkeiten von Körper und Stimme schafft ein schönes Miteinander.

2. Prävention

Theater-Workshops sind sehr wirksame Möglichkeiten, um sich präventiv mit den Themen Gewalt, Mobbing, Rassismus und Sucht auseinander zu setzen.

 

Die eigene Rolle verlassen ermöglicht Perspektivwechsel und Empathie für das Gegenüber und das Fremde. Auch eine Stückentwicklung zu einem Präventionsthema ist eine wunderbare Chance, sich mit Tabus, Haltungen und Meinungen auseinander zu setzen.

Hier ein Statement der jugendlichen Teilnehmerin Lea: „Danke dass du uns gezeigt hast, dass es egal ist wie man aussieht, aus welchem Land man kommt, welchen Glauben man hat, aus welcher Schule man kommt. Einfach kurz gesagt, dass Freundschaft unendlich und unbezahlbar ist. Danke für die geile Zeit!"

3. Wissensvermittlung durch Themenarbeit

Du möchtest Wissen vermitteln und suchst einen spannenden Zugang? Über theatrale Feldforschung findet Bildung statt. Die Teilnehmer*innen begeben sich auf eine Reise und bearbeiten eine Thematik (z.B. Bayerische Verfassung, Atomkraft) mit ästhetischen Mitteln und verschiedenen theaterpädagogischen Methoden.

 

Dabei ist der erste Schritt das Sammeln von Materialien auf unterschiedlichste Weise, wie z.B. durch Interviews, Beobachtungen, Experimente, Sammeln von Gegenständen, Recherchearbeit, Improvisationen u.v.m. Im Anschluss wird alles gesichtet, ausgewertet, reflektiert und auf die Bühne gebracht. Durch diese Arbeitsweise wird ein Thema er-fühlt und ver-körpert und damit Wissen intensiv vermittelt.

4. Teamwork

In Teams ziehen idealerweise alle an einem Strang. Doch im Alltag stehen wir vor so manchen Herausforderungen im Sinne der Zusammenarbeit. Was tun, wenn der gemeinsame Teamgeist einer Klasse oder Gruppe leidet, oder der Schwung fehlt?

In einem Workshop bzw. Seminar können sich die Teilnehmer*innen im "Spiel" mit Leichtigkeit und Freude begegnen. Lachen verbindet und schafft die Basis für ein wertschätzendes Miteinander - für Kinder, Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen ein lustvolles Angebot.

5. Stückentwicklung

Ob in einer Theater AG an der Schule, oder in einem Kurs bei einer anderen Institution -  wir werden gemeinsam ein Theaterstück entwickeln und dies dann auf die Bühne bringen!

 

Das Thema kann vorgegeben sein oder uns findet ein Thema. Die Teilnehmer*innen haben die Möglichkeit ihre Sicht der Welt mit ästhetischen Mitteln auf die Bühne zu bringen.

 

Für Kinder und Jugendliche sind folgende Themen eine Theater-Reise wert:

„Held*innen wie wir“ oder „friends forever“.

Erwachsene arbeiten häufig gerne zu „Grenzen verschieben“ oder „Recht und Unrecht“.

 

Auf Anfrage können wir gerne ein interessantes Motto finden.

6. Körpersprache & Präsenz

Hier bekommen die Teilnehmer*innen Tools an die Hand, um sich beispielsweise für einen Auftritt, eine Bewerbung, ein Referat oder für die Bühne des Lebens vorzubereiten. Denn alles was auf der Bühne funktioniert, funktioniert im wahren Leben erst Recht!

 

Ein achtsamer Umgang ist der Nährboden für ein gelingendes Miteinander auf der Bühne und auch abseits vom Rampenlicht.. Das Selbstbewusstseins wird gestärkt und die Sinne für Körper, Mimik, Gestik und Stimme geschärft.

Wir trainieren Spontanität und Flexibilität mit humorvolle Übungen aus dem Improvisationstheater. Das Experimentieren mit verschiedenen Ausdruckmöglichkeiten bringt Freude und die Arbeit in der Gruppe ermöglicht Perspektivenwechsel und Reflexion.

 DEIN WEG ZU MIR 

Dein Weg zu mir

Ruf gerne an: +49 173 587 6543.

Oder schreib mir einfach:

theater@sylvia-wendlinger.de.

Ich freu mich auf dich!